Bayern beschliesst 10.000 – Häuser – Programm zur Gebäude-Sanierung

Das 10.000-Häuser-Programm – vorgestellt in der Kabinettsitzung am 23. Juni soll nach einer Pressemitteilung „Neue Anreize zur energetischen Modernisierung von Häusern mit einem geplanten Gesamtvolumen von 90 Millionen Euro“ bringen und somit ein „weiterer Schritt zu mehr Klimaschutz“ sein.

Mit dem Programm sollen Bürger unterstützt werden, die bei sich zu Hause in innovative Lösungen für die Erzeugung, die Speicherung und das intelligente Management von Energie investieren. Der Fokus des Programms soll auf der Altbausanierung liegen. Das Programm hat eine Laufzeit von vier Jahren (2015 – 2018). Die Förderung beträgt zwischen 1.000 Euro bis zu maximal 18.000 Euro, je nach Bauvorhaben.

Weitere Informationen zum 10.000-Häuser-Programm.

Die Opposition im Bayerischen Landtag kritisiert, dass die steuerliche Absetzbarkeit von Sanierungsmaßnahmen auf Bundesebene – maßgeblich durch Einwirken auch von Bayerischer Regierungsseite – nicht beschlossen wurde, weil die steuerliche Absetzbarkeit weit mehr Gebäudesanierungen initiiert hätte.

Quellen: Bayerische Staatsregierung; Süddeutsche Zeitung

, , ,

Schreibe einen Kommentar