Zweite Fortbildung für Pädagogische Fachkräfte

FortbildungsteilnehmerInnenZum zweiten Mal in diesem Jahr hatte das AGENDA 21-Büro des Landkreises Fürstenfeldbruck im Oktober einen Fortbildungstag für pädagogische Fachkräfte in Kinderkrippen angeboten. 11 Personen beschäftigten sich, begleitet von der Umweltpädagogin Brigitte Thema, einen ganzen Tag lang mit dem Thema Naturerfahrungen mit Kleinkindern in Theorie und Praxis.

Regelmäßige Naturerlebnisse wirken erholsam, entwicklungsfördernd und suchtpräventiv – aber nicht nur das: auch als grüne Säule der Nachhaltigkeitsbildung bezeichnet, sorgt Naturerfahrung dafür, dass junge Menschen das, was schützenswert und schutzbedürftig ist in der Natur, überhaupt erst kennenlernen.

Der Schwerpunkt lag dieses Mal auf herbstlichen Erlebnissen und Aktivitäten im Amperauwald. Die Teilnehmerinnen konnten selbst nachspüren wie es sich anfühlt in einem Laubhaufen zu liegen oder durch die Luft fliegende Samen zu fangen, dann aber auch wieder reflektieren, was solche Erlebnisse für kleine Kinder bedeuten und wie sie am besten umzusetzen sind. Den Abschluss bildete eine Einheit mit kreativen Gestaltungsideen aus Herbstmaterial.

 

, ,

Schreibe einen Kommentar