Mobilität: erholsam und klimafreundlich

AnrufsammeltaxiRadroutennetz, NahTourband und Anrufsammeltaxi sind nur einige Beispiele gelungener lokaler AGENDA 21- Aktivitäten, die den umweltfreundlichen Verkehr fördern.

 

Rund um die Uhr mobil mit den Anrufsammeltaxis (AST)

Radroutennetz des Landkreises Fürstenfeldbruck

Die Kreisverbände Fürstenfeldbruck des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) und des Bund Naturschutzes in Bayern haben in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Fürstenfeldbruck das Radroutennetz des Landkreises ausgearbeitet. Dieses Netz bietet insgesamt 7 Radrouten, die den Landkreis mit den Erholungsgebieten der benachbarten Landkreise verbinden.

Ammer-Amper-Radweg

Quelle: ADFC Fürstenfeldbruck

Der überregionale Ammer-Amper-Radweg verläuft über eine Länge von 200 Kilometern entlang der Flüsse Ammer und Amper und ist Bestandteil des „Bayernnetz für Radler“. Im Landkreis Fürstenfeldbruck zieht er sich von der Grenze zu Dachau über Olching, Fürstenfeldbruck, Schöngeising, Grafrath, Kottgeisering hin zum Ammersee. Der Weg führt größtenteils durch die Amperauen und kurze Abstecher belohnen mit kulturellen und gastronomischen Besonderneiten. Die Amperauen bieten Natur pur in jeder Jahreszeit, auch für Wanderer und Spaziergänger. Empfehlenswerte Abstecher führen unter anderem zum Olchinger See, zu Minigolfplätzen in Olching und Fürstenfeldbruck, zum Vogelpark Olching, zum Barockjuwel Kloster Fürstenfeld, zur Wallfahrtskirche St. Rasso in Grafrath. Weitere Entdeckungsmöglichkeiten und die breit gefächerte örtliche Gastronomie erfreuen Wanderer und Radler.

Grüne Fahrradrouten nach München

Mit den „Grünen Routen“ beschreibt  der ADFC Fahrradrouten, auf denen man verkehrsarm und zügig von verschiedenen Orten im Landkreis Fürstenfeldbruck in die Landeshauptstadt München radeln kann. Es werden Strecken beschrieben, die vorzugsweise naturnah und überwiegend auf asphaltierten Straßen und Wegen, teilweise befestigten Feldwegen oder in Grünanlagen verlaufen und so weit wie möglich Gefahrenpunkte meiden. Diese Routen sind sowohl für die alltägliche Fahrt zur Arbeit als auch für Freizeitausflüge zu empfehlen.

Den Landkreis hautnah erleben mit dem nahTourBand

Das nahTourBand ist eine durchgehend beschilderte Strecke quer durch den Landkreis Fürstenfeldbruck, die topographisch interessante Landschaften, Kulturdenkmäler, Kunsthandwerke sowie naturnahe Freizeiteinrichtungen miteinander verbindet. Feld- und Waldwege erschließen das Band für Radfahrer und Wanderer und laden zu „nahTouren“ ein. Informationstafeln über Wissenswertes aus Geschichte, Natur und Kultur erweitern das Wissen über regionale Besonderheiten. Biergärten und schöne Dorfwirtschaften laden unterwegs zu Pausen ein. Organisiert von der Bürgerstiftung für den Landkreis Fürstenfeldbruck entstand das Gemeinschaftswerk mit vielen Akteuren – Mitgliedern der Ortsgruppen des Bund Naturschutzes in Bayern e.V., des Landesbundes für Vogelschutz, der lokalen AGENDA 21 Gruppen, des AGENDA 21 Büros des Landkreises, des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs e.V. sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus verschiedenen Landkreisgemeinden.

Schreibe einen Kommentar