Plastikprojekt an den 2. Klassen der Grundschule Graßlfing

Warum ist Plastik ein Problem für unsere Umwelt und wie gehen wir damit um? Diesen Fragen ist Umweltpädagogin Julia Traxel am 15. April 2016 mit den zweiten Klassen der Grundschule Graßlfing auf den Grund gegangen.

Gegenstände aus Plastik umgeben uns überall: Spielzeug, Schulsachen, Möbel, Kleidung, Verpackung und vieles mehr wird aus Plastik hergestellt.

Warum ist die Herstellung und Entsorgung von Plastik problematisch? Woraus besteht Plastik? Was wird daraus hergestellt? Warum schaden kleine Plastikteilchen im Meer den Meeresbewohnern? Was geschieht mit dem Plastikmüll? Warum muss man Plastikmüll trennen  – oder noch viel besser: vermeiden?

Antworten auf diese und noch mehr Fragen gab den Schülerinnen und Schülern Julia Traxel, die für die Agenda 21 tätig ist. Sie zeigte im Modell und Film, wie Erdöl entsteht und warum es für die Plastikherstellung wichtig ist. Doch die Erdölvorräte reichen nicht ewig und Plastikteile sind für die Umwelt und alle Lebewesen ein großes Problem.

Gemeinsam überlegten alle, wie sich Plastik vermeiden lässt: Viele Gegenstände lassen sich durch Dinge aus unbedenklichen Materialien ersetzen. In einem Memoryspiel konnten die Kinder ihre neuen Erkenntnisse wiederholen und vertiefen. Und der „Plastikrap“  brachte allen das Thema noch einmal sehr kurzweilig nahe.

Plastikprojekt

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar