Stadtradeln 2016: Der Landkreis Fürstenfeldbruck ist wieder dabei

Der Landkreis Fürstenfeldbruck nimmt dieses Jahr zum dritten Mal an der bundesweiten Aktion STADTRADELN teil. Alle, die im Landkreis leben, arbeiten oder in Ausbildung sind, können vom 12. Juni bis zum 02. Juli 2016 mitmachen und möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad sammeln. Die Schirmherrschaft hat auch dieses Jahr Landrat Thomas Karmasin übernommen. Koordinatoren und Ansprechpartner auf Landkreisebene sind die Klimaschutzmanagerin Monika Beirer und Alexa Zierl von ZIEL 21.

STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnis, bei der es gilt, so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Der Landkreis Fürstenfeldbruck ist in den drei Wochen vom 12. Juni bis 02. Juli 2016 dabei.

Alle, die im Landkreis wohnen oder hier ihren Arbeits- oder Ausbildungsplatz haben, können sich anmelden, einem Team beitreten oder selbst eines bilden. Danach kann man einfach losradeln und die Radlkilometer im Online-Kalender, per Stadtradel-App oder auf dem Papier-Radlkalender im Landkreisflyer zum STADTRADELN eintragen. Jeder Kilometer zählt, ob zur Arbeit oder Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit bzw. im Urlaub.

Sämtliche Informationen über Anmeldung, Ergebnisse und vieles mehr sind hier online abrufbar oder können telefonisch bei Monika Beirer (08141/ 519 – 342) oder
Alexa Zierl (0176/ 455 064 62)
erfragt werden.

Eichenau, Fürstenfeldbruck, Germering, Gröbenzell und Puchheim haben eigene Ansprechpartner. Die Landkreisflyer zum STADTRADELN, in denen auch alle Ansprechpartner aufgelistet sind, liegen im Landratsamt Fürstenfeldbruck und nahezu allen Rathäusern im Landkreis aus.

Die Aktion STADTRADELN soll dazu animieren, das Auto stehen zu lassen und dafür mehr mit dem Rad zu fahren. Denn mit dem Radl können alle, von Jung bis Alt, einen kleinen, aber wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten und dabei auch noch etwas für die eigene Gesundheit tun.

Der Landkreis Fürstenfeldbruck fördert den Radverkehr auf vielfältige Weise. So wird aktuell eine neue Radwegeteilstrecke von Mauern Richtung Schöngeising gebaut, die Ausschreibung für ein integriertes Radwegekonzept für den Alltags- und Freizeitradverkehr vorbereitet und der Ammer-Amper-Radweg betreut. Zudem spielt das Thema eine große Rolle bei der momentanen Erarbeitung der Struktur- und Potenzialanalyse des Landkreises. Zusammen mit der bewusstseinsbildenden Aktion STADTRADELN wird so der Radverkehr gestärkt und der Landkreis Fürstenfeldbruck damit lebenswerter für alle.

Flyer zum Download …

, , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar