Tagung „Ressourcen schonende Lebensstile – ein Weg zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit!“

Tagung Ressourceneffizienz

Tagung Ressourceneffizienz: Workshop „Aktionen im öffentlichen Raum“

Am 8.04.2014 fand im Landratsamt Fürstenfeldbruck auf Initiative und Einladung des AGENDA 21 – Büros des Landkreises die Tagung „Ressourcen schonende Lebensstile – ein Weg zu mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit“ statt. Knapp 80 Teilnehmer, Lehrkräfte aller Schularten und UmweltpädagogInnen, setzten sich lebhaft und engagiert mit der Frage auseinander, welchen Beitrag Projekte und Methoden der schulischen und außerschulischen Bildung für nachhaltige Entwicklung leisten können, um die große Zukunftsaufgabe der Entwicklung klima- und ressourcenverträglicher Lebensstile zu bewältigen. (Hinweis: Foto Workshops).

Als Kooperationspartner für die Tagung konnte die ANU Bayern e.V. gewonnen werden. Marion Loewenfeld, die 1. Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung informierte in ihrem Grußwort, dass die ANU Bayern und ihre Mitglieder im Oktober 2013 der Klima-Allianz Bayern beigetreten sind. Sie schloss mit den Worten: „Es freut mich, dass diese Tagung ebenfalls ein gutes Beispiel für unser gemeinsames Wirken in der Klima-Allianz ist und ich wünsche Ihnen viele neue Anregungen, guten Austausch und Vernetzung sowie neue Motivation für Ihre wertvolle Arbeit vor Ort.“

Tagung RessourceneffizienzDieser Wunsch nach neuen Anregungen wurde durch die erfahrenen Referentinnen erfüllt. Dr. Claudia Schmidt vom Lehrstuhl Ressourceneffizienz der Universität Augsburg führte mit ihrem Einstiegsreferat in die Problematik begrenzter Ressourcen ein. Sie vermittelte die wichtigsten Grundlagen und zeigte die aktuellen Probleme und mögliche Lösungsstrategien auf. In ihrem Workshop „Stoffgeschichten“ ging es dann um die praktische Umsetzung z.B. im Unterricht. Die Teilnehmer gingen – durchaus auch mit Spaß an der Arbeit – z.B. der Produktionskette und den Rohstoffen einer Jeans oder einer Wurstsemmel nach.

Ins Staunen gerieten auch die Teilnehmer des Workshop 4, die sich zunächst von Juliane Stiegele, UTOPIA TOOLBOX, Beispiele zu Aktionen im öffentlichen Raum vorstellen ließen, um dann selbst kreativ eigene Ideen im Landratsamt umsetzten. „Heute schon gelacht?“ war nur eine Frage, die so präsentiert wurde, dass auch die Besucher des Landratsamtes nachdenklich stehen blieben. (Hinweis: Foto mit den Osterglocken).

Informationen zu weiteren Inhalten der Tagung (Programm) und zu den Präsentationen sind im Internet zum Download bereitgestellt.

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar