ZIEL21: Durch kleine Maßnahmen große Wirkung erzielen

Unter dem Motto „ Energieeffiziente Pfarrei – Chance und Herausforderung“ hat Hermann Hofstetter, Fachreferent Schöpfungsverantwortung der Erzdiözese München und Freising gemeinsam mit Gottfried Obermair, Vorsitzender von ZIEL 21 kürzlich die Kirchenverwaltungen im Landkreis zu einem Energiegespräch in das Landratsamt eingeladen.ZIEL21

Ziel dieses Treffens war, ein Projekt bei kirchlichen Liegenschaften zu finden, dieses bezüglich Energieverbrauch und Energieeinsparung zu bewerten und daraus Maßnahmen abzuleiten.

Strom- und Wärmeverbrauch effektiv reduzieren

Mit der Kirchenstiftung Sankt Elisabeth in Esting konnte ein erstes Projekt gefunden werden, bei dem die beiden Energiebeauftragten Klaus Dilling und Franz Gruber durch vorausgehende Aufzeichnungen entsprechendes Potential zur Reduzierung des Strom- und Wärmeverbrauch vermuteten.

In einer folgenden Begehung vor Ort mit dem Fachreferenten der Erzdiözese, den Energiebeauftragten der Kirchenstiftung und den Energieexperten von ZIEL 21 wurden erste schnelle und kostengünstige Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs diskutiert und festgelegt. So sollen im Bereich der Wärmeversorgung durch eine weiter optimierte Einstellung am Brenner oder auch durch eine bauliche Veränderungen an den Abdeckungen der Heizkörper erste deutliche Erfolge erzielt werden.

Ein weiteres Einsparpotential bietet die Beleuchtung in der Kirche sowie im kirchlichen Gemeinschaftsraum. Da noch nicht alle Beleuchtungskörper auf LED umgestellt sind, wird für den Austausch der restlichen Glühlampen und Halogenstrahler ein Angebot für den Lampentausch durch einen ZIEL 21-Partners, über den die Kirchenverwaltung dann zu entscheiden hat, ausgearbeitet.

Weitere Infos:

ZIEL 21 – Zentrum Innovative Energien im Landkreis Fürstenfeldbruck e.V.
Landratsamt Fürstenfeldbruck
Münchnerstr. 32
NEU: Zimmer A107
82256 Fürstenfeldbruck

Tel. 08141/519-225
Fax 08141/519-770
E-Mail: info@ziel21.de

, , , , ,

Schreibe einen Kommentar