Film „Dark Eden“ in Seefeld

Am Dienstag, den 19. März 2019 um 19.30 Uhr zeigt die Herrschinger
Agenda 21 im Kino Breitwand Schloss Seefeld den Film „Dark Eden“, eine
Dokumentation von Jasmin Herold und Michael Beamish über die
Ölsandgewinnung in Kanada.

Industrieller Raubbau an der Natur

Die Regisseurin begibt sich nach Fort McMurray im Norden Kanadas, wo in
einer der größten Industrieanlagen der Erde Ölsand abgebaut und
verarbeitet wird. Menschen aus der ganzen Welt kommen hierher, um an den
astronomisch hohen Profiten des Ölbooms teilzuhaben. Während Vertreter
der Öllobby noch den wirtschaftlichen Nutzen für die Region preisen,
wird das Filmteam auf dramatische Weise mit den gesundheitlichen und
ökologischen Folgen der Ölgewinnung konfrontiert.

Dokumentation mit dem Prädikat “Besonders Wervoll”

Das Thema Ölsand hat auch für Europa an Aktualität gewonnen, da das
Freihandelsabkommen CETA mit Kanada den Import des daraus gewonnen Öls
erleichtert. Der Film „Dark Eden“ wurde auf dem Internationalen
Filmfestival Braunschweig 2018 mit dem Green Horizons Award als bester
Film zum Thema Nachhaltigkeit ausgezeichnet.

Im Anschluss an den Film besteht Gelegenheit zum Gespräch mit den
Regisseuren.

Info zum Herunterladen …
weitere Infos zum Film: hier

Kartenreservierung empfehlenswert:
Tel.: 08152-399610
oder online: hier

, , , ,