Carsharing und Natur-Treffpunkte

In der lokalen AGENDA 21 in Grafrath/ Kottgeisering weht ein frischer Wind. So haben die Aktiven mit den Grafrather “Treffpunkten” ein attraktives Projekt ins Leben gerufen, das zur Lebensqualität in der Region beiträgt. Zudem soll das Thema “Carsharing” vorangetrieben werden.

Treffpunkte: Sitzgruppen in schönster Natur
In den vergangenen Jahren ist in Grafrath jedes Jahr eine neue Sitzgruppe als Treffpunkt entstanden. Diese sollen alle Naturliebhaber einladen, sich inmitten idyllischer Natur niederzulassen und auszuruhen. Ob im Zuge einer Wanderung oder Radltour oder zum Picknick, die Sitzgruppen laden dazu ein, sich z. B. auch mit Freunden zu verabreden oder einfach mal Pause zu machen.

Entdecken Sie die Treffpunkte hier im Flyer …

Carsharing – es geht voran!
Bundesweit findet das Carsharing immer mehr Anklang. Bisher stieß dies meist nur in den größeren Kommunen auf Resonanz. Nun können wir auch in unseren Gemeinden ein gesteigertes Interesse an diesem Thema feststellen.

Der Arbeitskreis “Energiewende” der AGENDA 21 hat hierzu in allen drei Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft in Zusammenarbeit mit den Bürgermeister*innen Veranstaltungen durchgeführt. Dabei wurden die Vorteile des Carsharings mit Elektrofahrzeugen vorgestellt:

  • Diejenigen Familien, die sich an Carsharing beteiligen, sparen Kosten.
  • Der noch vorhandene Zweit-Wagen kann abschafft werden.
  • Man bezahlt nur, wenn man das Fahrzeug nutzt.
  • Man muss sich nicht um Wartung, Reparaturen usw. kümmern: Buchen, Einsteigen, Fahren, Abschließen.

Mit dem Einsatz von Elektro-Fahrzeugen leisten wir ferner einen Beitrag zum Klimaschutz, weil wir mit Ökostrom fahren wollen.
Dabei müssen auch die Vorbehalte gegen das e-Mobil ausgeräumt werden. Zum Beispiel das Thema Reichweite: Die gängigen Modelle schaffen mit einer Batterieladung ca. 150 km. Damit werden laut Statistik mehr als 90% aller Autofahrten ermöglicht. Aber für die restlichen 10% der weiten Autofahrten heißt es: Es muss ein dichteres öffentliches Ladenetz geschaffen werden.

Das Interesse an Elektromobilität steigt
Die insgesamt mehr als 40 Interessent*innen waren der Meinung, man soll das Thema in den drei Orten weiterverfolgen.
So haben inzwischen die Bürgermeister von Grafrath und Schöngeising signalisiert: wir sind dabei und können uns eine Beteiligung vorstellen. In Schöngeising hat darüber hinaus ein örtliches Unternehmen die Beteiligung mit einem E-Fahrzeug angeboten.

Die erfolgversprechenden Modelle für ein E-Carsharing sehen jetzt so aus:

  • Die Gemeinde beteiligt sich bei der Anmietung eines Elektrofahrzeuges und stellt dieses allen Bürgerinnen zur Nutzung mit festen Gebühren zur Verfügung.
  • Ein Verein, eine Firma oder eine Gruppe von Nutzer*innen beschafft ein E-Mobil und stellt dies anderen Bürger*innen ebenfalls zur Verfügung.

Wer sich am Carsharing beteiligen möchten oder weitere Informationen wünscht, kann sich an die Ansprechpartner*innen vor Ort wenden:

Grafrath: Roger Struzena Tel. 08144 1592
Kottgeisering: Marion Mahr Tel. 08144 996436
Schöngeising: Sonja Lux, Tel 08144 27562