Erfolgreiches „Suppenfest“ auf den Gesundheitstagen

So sieht eine gelungene Aktion aus: Aus Gemüsespenden von Bauern des Brucker Bauernmarktes schnippelten und kochten Schülerinnen der Ferdinand-Miller-Realschule in Fürstenfeldbruck in Kooperation mit dem AGENDA 21-Büro des Landratsamtes Fürstenfeldbruck und Slow Food Fünfseenland mit viel Spaß eine „Wunderlinge-Suppe“.

“Krumme Dinger” – schmackhaft zubereitet

In den Topf kam nur krummes und damit nicht verkehrsfähiges Gemüse. Anschließend wurde die Suppe beim Suppenfest an die Besucherinnen und Besucher der Fürstenfelder Gesundheitstage verkauft. Kein Tropfen blieb übrig von den insgesamt immerhin 30 Litern Suppe. Weitere Suppen spendeten das Klosterstüberl Fürstenfeldbruck, sowie mehrere engagierte Privatpersonen.

Die Aktion erbrachte einen Erlös von 620,80 Euro. Dieser wird zu gleichen Teilen an die „Brucker Bürger in Not“, die „Brucker Tafel“ und an den „Ambulanten Hospiz- & Pallliativberatungsdienst“ gespendet. Der Zweite Bürgermeister Christian Götz und Dr. Richard Bartels von Slow Food freuten sich mit den Schülerinnen und ihren Lehrerinnen über die große Resonanz.

, , , , , ,